Crosscamp 2019… leider schon wieder vorbei

Abschluss Foto Cross-Camp 2019

Crosscamp 19.-21.07.2019
Dieses Jahr wurde das Crosscamp zum ersten Mal von unserem neuen bzw. zukünftigen Jugendwart Volker Mau und Oliver Beckmann geplant. 100 Teilnehmer waren geplant und 131 sind es geworden. Also wieder den Rekord um 1 Person vom letzten Jahr übertroffen. Dazu gehören natürlich noch ganz viele Leute, ohne die es gar nicht möglich gewesen wäre! Ein besonderer Dank geht an unseren MSG Sulingen, unseren Boss Carsten und Sandra Niemeyer, Volker Mau, Bernd Lanitz, Frank Mohrmann, Steffan Kaiser, Brian Lindloff, Mirco Jazwinski und viele Weitere.
Freitag den 19. Juli begann unser Crosscamp 2019. Gegen 16 Uhr füllte sich das Fahrerlager recht schnell. Ich denke, das Highlight war unsere diesjährige Hüpfburg von über 12m Länge. Zu den sommerlichen Temperaturen wurden auch die Pools konstant für eine Abkühlung genutzt. Abends wurde gemütlich bis spät in die Nacht zusammen gesessen, während die Kinder auf dem Gelände ihren Spaß hatten. Die Hüpfburg wurde so gut angenommen, dass wir sie aus Sicherheitsgründen zur einbrechenden Dunkelheit räumen mussten!
Wie bei die den vergangenen Camps war der Ablauf wie gewohnt. 8 Uhr Frühstück, dafür ein besonderer Dank an unsere Frauen Sandra, Isabell und Irina, die uns über das gesamte Crosscamp wie immer perfekt versorgt haben. Nach kurzer Begrüßung und Ansprache ging es auch gleich auf die Motorräder. Wir hatten nur Samstag und Sonntag ein Spiel eingebaut, ansonsten konnte frei auf allen drei Strecken gefahren werden. Nachmittags gab es den von vielen Familien mitgebrachten Kuchen zum Kaffee. Leider erwischte uns gegen 15:30 Uhr dann auch das Unwetter! Es stürmte und der Himmel ließ alles runter, was er hatte. Ca. 16:15 Uhr war alles vorbei und die ersten fuhren schon wieder auf die Strecken. Allerdings waren die Streckenverhältnisse nun etwas feuchter. Bis dahin sahen die Motorräder noch recht sauber aus, nach der Schlammschlacht nicht mehr…
Samstagabend gab es dann Pommes, Fleisch und Bratwurst am Imbiss-Stand, Gemüse, Salate usw. im Zelt. Für die Großen natürlich auch ein Bierchen. Matthias Wendt begann dann auch anschließend mit Stockbrot am Lagerfeuer. Gegen 23 Uhr startete dann unsere Nachtwanderung. Diese hatte ebenfalls Matthias Wendt geplant. Hierbei mussten die Kinder mit Matthias und einigen Erwachsenen GPS-Punkte ablaufen. Natürlich hatten wir ein paar Spezialeffekte im Wald platziert! Dafür noch ein Dank an Timo Kaiser, dessen großer Lautsprecher dem ganzen noch das i-Tüpfelchen aufsetzte. Wir hoffen, dass wir den Kindern nicht allzu viel Angst eingejagt haben! Im nächsten Jahr werden wir auf jeden Fall eine Schatzsuche für die Kleinen und eine Nachtwanderung für die größeren Kinder machen.
Sonntagmorgen ging es wieder um 8 Uhr mit Frühstück los. Anschließend kam unser Slalom-Spiel, indem die Kinder einen Parcour möglichst langsam fahren mussten.
Zum Schluss gab es noch unseren traditionellen Zylinder-Weitwurf mit anschließendem Gruppenfoto.
Wir hoffen, ihr hattet alle Spaß und sehen uns nächstes Jahr wieder. Falls ihr Kritik oder Verbesserungsvorschläge für uns habt, immer her damit!

MFG Oliver Beckmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.