Cross-Camp

06.-08.07.2018

Es ist gerade erst vorbei, aber es bleiben schöne Erinnerungen, verdreckte Crossklamotten und sicher bei vielen ein ordentlicher Muskelkater 😉

Am Freitag startete die Anreise gegen 16 Uhr, und unser Fahrerlager füllte sich auch recht schnell vom Zelt bis zum riesigen Wohnmobil! Mit über 130 Teilnehmern haben wir dieses Jahr sogar unseren Rekord geknackt, was wohl für uns spricht!
Die Kinder fuhren wie immer sofort mit ihren Fahrrädern sämtliche Strecken ab. Beim Aufbau helfen wird eh überbewertet… Da sich den ersten Abend jeder selbst versorgen musste, roch es überall nach Gegrilltem und es wurde schon beim Bierchen gefachsimpelt.
Ich hab nicht auf die Uhr gesehen, aber die Kinder waren bis spät abends noch mit Taschenlampen weiter auf Erkundung…

Ab 8 Uhr gab es dann Frühstück, dafür nochmal ein riesen Dankeschön an unsere Frauen Sandra, Isabell und Irina, die uns über das gesamte Crosscamp wie immer spitzenmäßig versorgt haben. Für die Streckenpflege auch einen Dank an Carsten Niemeyer der morgends und in den Pausen die Strecke immer passend gewässert hat, um einen perfekten Boden zu haben!
Anschließend ging es nach einer kurzen Einweisung bei bestem Wetter direkt auf die Motorräder!
Die ganz Kleinen bekamen auf unserer Wiese, auf den gedrosselten 50er und 65er KTM`s die uns der ADAC Weser Ems zu Verfügung gestellt hat, erst mal ein kleinen Lehrgang über die Grundlagen, wie man fährt, bremst und die Körperhaltung. Der Rest fuhr schon auf der Kinderstrecke und großen Bahn. Dazu hatten Volker Mau, Reiner Alewelt und ich das erste Mal an unseren Zelten ein kleinen Werkstatt-Service eingerichtet, der sehr dankend angenommen wurde. Dafür einen Dank an Volker Mau, der sich wirklich jedem Problem angenommen hat und sich um die ADAC-Motorräder kümmerte.
Wie jedes Jahr, gab es drei Flaggen am Turm. Diese signalisierten, ob nur Kinder und Anfänger, Kinder und Erwachsene oder nur schnelle Erwachsene auf die große Bahn fahren durften. Ich kann da von mir selbst sprechen, dass es ein Erlebnis ist, mit seinem Sprössling zusammen und stolz auf der Bahn zu fahren! Motocross wird da zum schönsten Familien-Sport 😉
In den Zeiten, wo die Kinder nicht gefahren sind, wurde sich in der riesen Hüpfburg oder in den Pools vergnügt. Samstagabend gab es dann am Grillstand von Sascha Kränkel, Rudolf Teichrib und unseren 3 Damen vom Grill genügend Essen und Trinken, während man gemütlich zusammen gesessen hat. Außer die Kinder…die tobten in der Hüpfburg, crossten mit ihren Fahrrädern oder ließen Drachen steigen usw. Anschließend gab es auch wieder unter Aufsicht das Luftgewehr schießen, was von den Kids immer gern angenommen wird. Zum Abend ging es dann zum gemütlichen Teil über, wo man noch zusammen beim Bierchen gesessen hat. Bis auf die Kinder, die waren immer noch voller Energie und vergnügten sich auf dem Gelände. Spät abends gab es dann noch eine spontane Nachtwanderung mit Vätern und den Kindern, die immer noch nicht k.o. waren! Aber auch die sind dann endlich müde ins Bett gefallen 😀
Sonntagmorgen fing es wieder mit Frühstück an, um anschließend wieder sofort auf die Motorräder zu steigen. In der übrigen Zeit wurden auch noch MX Spiele wie Circle rut und Zylinderweitwurf gemacht. Mittags gab es zur Stärkung wieder Leckeres vom Grill. Da wir wirklich perfektes Sommerwetter hatten, wurden die Pools wieder dankend angenommen. Nach der Mittagspause wurden sofort die letzten Stunden zum fahren genutzt.
Zum Schluss gab es noch ein Gruppenfoto, womit unser Crosscamp leider zu Ende war. Wir hoffen, es hat allen gefallen und wir sehen uns nächstes Jahr zum Crosscamp 2019 wieder.

Alle ca. 600 Bilder könnt ihr über den unten stehenden Link abrufen! Wer davon ein Bild in Originalgröße haben möchten, darf mich gern anschreiben!

MFG Oliver Beckmann

Link zu den Bildern:
https://drive.google.com/open…